Platzregeln

Regel 18
Die Platzgrenze (AUS) ist durch alle den Platz umgebenden Zäune (ausgenommen die Wildzäune), weiße Pfähle und/ oder weiße Linien, die an den Pfählen beginnen, gekennzeichnet. Die Platzgrenze ist, wenn vorhanden, die jeweilige Linie ansonsten die Verbindung zwischen den Pfählen. Überquert ein auf den Löchern 1 oder 18, 4 oder 12 gespielter Ball die Ausgrenze und kommt auf dem Gelände des angrenzenden Loches zum Liegen, so ist der Ball AUS.

Regel 16
Alle Entfernungsmarkierungen (Pfähle sowie Platten), alle Steinlesehaufen auf dem Platz und der Wildzaun sind unbewegliche Hemmnisse. Alle Wege sind nur in den Bereichen unbewegliche Hemmnisse, in denen sie mit künstlicher Oberfläche versehen sind. In allen Fällen kann nach Regel 16-1 Erleichterung in Anspruch genommen werden, ausgenommen der Wildzaun, falls sich dieser in einer Penalty Area befindet.

Regel 4
Die Benutzung von Entfernungsmessgeräten ist nach Regel 4-3 erlaubt. Es dürfen nur Geräte verwendet werden, die ausschließlich die direkte Messstrecke anzeigen und keine anderen Rechenfunktionen enthalten.

Sofern die Golfregeln keine andere Strafe vorsehen, gilt:

Strafe für Verstoß gegen eine Platzregel: Grundstrafe.