< Sponsoren-Turniere im Golf Club Tietlingen
20.06.2019 Von: Axel Lohmeier

„Pfingst-Vierer“: Golf als Teamsport


Im Golf Club Tietlingen wurde am Pfingst-Montag der traditionelle und beliebte „Pfingst-Vierer“ ausgespielt. „Die verschiedenen Wettspielarten machen unseren Sport so abwechslungsreich.“, erklärt Stefan Janke, Spielführer im Golf Club Tietlingen  und ergänzt: „Gerade der „Vierer mit Auswahldrive“ ist sehr beliebt, weil er den Golfern jeder Spielstärke die Möglichkeit gibt, als Team zusammen zu spielen.“

 Beim „Vierer mit Auswahl-Drive“ bilden zwei Golfer ein Team. Beide Spieler schlagen zu Beginn eines Lochs ab und entscheiden dann, mit welchem der beiden Bälle sie abwechselnd weiterspielen, bis sie einlochen. Dieses Spielformat bietet sich besonders für Einsteiger an, die zum Golfsport gefunden haben und ihre ersten Turniererfahrungen sammeln wollen. Gemeinsam mit einem Routinier kann der Einsteiger erste taktische Aspekte lernen und seine Regelkenntnisse auf der Runde festigen. 

 Den „Pfingst-Vierer“ entschieden in der Nettowertung Erika und Uwe Kregel für sich. Knapp konnten sie Nils Brodersen und Matthias Schröder sowie Jürgen Borchert und Burkhard Graf von Bothmer auf die Plätze verweisen.

In der Bruttowertung gab es sogar punktgleich zwei Erstplatzierte: Marleen und Florian Kohn und Stella Cope mit Daniel Kohn.